Sie sind hier: Angebote / Engagement / Jugendrotkreuz (JRK) / Kreiswettbewerbe / JRK Kreisbegegnung 2001 in Breitenworbis

JRK Kreiswettbewerb 2001 in Breitenworbis

Wie alljährlich trafen sich die Jugendrotkreuzgruppen aus dem Eichsfeld vom 18.-20. Mai 2001 in Breitenworbis, um sich bei Sport und Spiel sowie bei selbstgestalteten Veranstaltungen besser kennenzulernen. Die Pokalwettbewerbe bildete natürlich den Höhepunkt der Kreisbegegnung. In vier Altersgruppen:

Altersstufe Bambini

 6- 9 Jahre

Alterstufe I

10-12 Jahre

Altersstufe II

13-16 Jahre

Altersstufe III

17-27 Jahre

gingen 28 JRK-Gruppen mit insgesamt 206 Aktiven an den Start.

Die JRK-Kreisbegegnung wurde in Verantwortung der Jugendrotkreuzkreisleitung Eichsfeld mit Unterstützung des DRK Kreisverbandes Eichsfeld e.V. vorbereitet und durchgeführt. Die Wettbewerbsleitung setzte sich wie folgt zusammen:

Wettbewerbsleiter

Ronny Vogler

JRK Kreisleiter

Stellvertreter

Lutz Behrend

Stv. JRK-Kreisleiter

Hauptschiedsrichter

Walter Kohl

Kreisbereitschaftsleiter

Schriftführerin/Auswertung

Verena Göbel

Stv. JRK-Kreisleiterin

Dazu kamen noch 17 Schiedsrichter und 3 Schminker der realistischen Unfalldarstellung sowie 17 Verletztendarsteller aus Breitenworbis und 17 Mitglieder im Organisationsbereich wie Materialbereitstellung, Transport, Versorgung und Freizeitgestaltung. Wir hatten also insgesamt 247 Teilnehmer. Und nun zum Ablauf:

Freitag, 18.Mai 2001

Die JRK-Kreisbegegnung wurde am 18. Mai vom Jugendrotkreuzkreisleiter Herrn Ronny Vogler in Anwesenheit des Kreisverbandsarzt Dr. Müller, des Kreisgeschäftsführers Herr Jaworski und des Amtsarztes MR Dr.med Eberhard Liesaus eröffnet. Anschließend fand ein Diskoabend statt.

Samstag, 19. Mai 2001

Heute gings um die Wurst, denn der Höhepunkt der JRK-Kreisbegegnung bildet der Wettbewerb der Jugendrotkreuzgruppen. Über eine Strecke von ca. 5 km mussten die JRK-Gruppen an 6 Kontrollpunkten folgende Aufgaben lösen:

  • Herz- Lungen-Wiederbelebung am Ambu-Man
  • Arbeit mit Karte und Kompass sowie Geländekunde (Topographie)
  • Fragen des Gesundheitsschutzes
  • Rotkreuzwissen
  • Versorgung eines Notfalls mit Insektenstichen
  • Erste Hilfe Theorie
  • Erste Hilfe Praxis mit Versorgung von mehreren Verletzten

Jede Gruppe benötigte für den Streckendurchlauf ca. 3 Stunden, um alle Aufgaben zu lösen. Der Wettergott hatte ein Einsehen und bescherte uns durchwachsenes Wetter mit etwas Sonne und angenehmen Temperaturen.

Es war ein fairer Wettbewerb und alle Jugendrotkreuzgruppen gaben ihr Bestes. Dafür möchten wir ihnen und auch den Gruppenleitern den herzlichsten Dank aussprechen. Ein besonderer Dank geht an die Schiedsrichter und Schminker und nicht zuletzt an die Verletztendarsteller aus Breitenworbis. Auch der Fa. Bessmann möchten wir unseren herzlichsten Dank aussprechen, denn sie stellt uns ihr Außengelände für den Wettbewerb zur Verfügung.

Nach den Strapazen des Tages klang dieser am Abend mit einer Veranstaltung in der Turnhalle aus, bei der 2 Tanzgruppen aus Ascherode und ein Michael Jackson-Double auftraten. Die anschließende Disko raubte den Teilnehmern die letzten verbliebenen Kräfte. Trotzdem tat dies der Stimmung während der Nachtruhe keinen Abbruch.

Sonntag, 20. Mai 2001

Nach dem Wecken und dem Frühstück wurden die Quartiere geräumt, aufgeräumt und gereinigt. Das fiel nach der kurzen Nacht nicht immer leicht. Dann kam eine nichtvorhersehbare lange Wartephase bis zur Siegerehrung, für die ein streikender Computer verantwortlich war. Aber sie fand statt. Die Siegerehrung führte der Jugendrotkreuzkreisleiter Herr Ronny Vogler gemeinsam mit den Kreisvorstandsmitgliedern Herrn Günther Dölle und Herrn Walter Kohl (Hauptschiedsrichter) und dem Kreisgeschäftsführer Herrn Franz Jaworski durch.

Folgende Platzierungen wurden erreicht:

AK Bambini (6-9 Jahre)
teilgenommen 2 Gruppen mit 12 Teilnehmern

1. Platz

JRK-Gruppe Grundschule "Am Ohmberg" Worbis
Gruppenleiterin Frau Kathrin Hausmann
(vertritt den JRK-Kreisverband Eichsfeld e.V. vom 22.-24.06.2001 beim JRK-Landeswettbewerb Thüringen in der Gemeinde Ilmtal, OT Dörnfeld)

2. Platz

JRK-Gruppe Grundschule Dingelstädt
Gruppenleiterin Frau Liselotte Vogt

AK I (10-12 Jahre)
teilgenommen 8 Gruppen mit 46 Teilnehmern

1. Platz

JRK-Gruppe Regelschule Großbodungen
Gruppenleiterin Frau Rosemarie Schneider
(vertritt den JRK-Kreisverband Eichsfeld e.V. vom 22.-24.06.2001 beim JRK-Landeswettbewerb Thüringen in der Gemeinde Ilmtal, OT Dörnfeld )

2. Platz

JRK-Gruppe Grundschule "Am Ohmgebirge" Worbis I
Gruppenleiterin Frau Sonja Hausmann

3. Platz

JRK-Gruppe Regelschule Breitenworbis
Gruppenleiterin Frau Eva Rogge

 

Auf den weiteren Plätzen folgten in alphabetischer Reihenfolge die JRK-Gruppen:
JRK-Gruppe Regelschule Breitenworbis II
JRK-Gruppe Regelschule Breitenworbis III
JRK-Gruppe Grundschule Dingelstädt
JRK-Gruppe Holungen
JRK-Gruppe Grundschule "Am Ohmgebirge" Worbis

AK II (13-16 Jahre)
teilgenommen 14 Gruppen mit 89 Teilnehmern

1. Platz

JRK-Gruppe Worbis
Gruppenleiterin Frau Christiane Behrend

2. Platz

JRK-Gruppe Regelschule Breitenworbis I
Gruppenleiterin Frau Andrea Kantreiter

3. Platz

JRK-Gruppe Regelschule Breitenworbis II
Gruppenleiter Herr Stephan Jankowski

 

auf den weiteren Plätzen folgten in alphabetischer Reihenfolge die JRK-Gruppen:
JRK-Gruppe Bernterode
JRK-Gruppen Dingelstädt I, II und III
JRK-Gruppe Reglschule Geisleden
JRK-Gruppen Regelschule Großbodungen I, II und III
JRK-Gruppe Holungen
JRk-Gruppen Mengelrode I und II

AK III (17-27 Jahre)
teilgenommen 4 Gruppen mit 32 Teilnehmern

1. Platz

JRK-Gruppe Worbis

2. Platz

JRK-Gruppe Bernterode I

3. Platz

JRK-Gruppe Regelschule Dingelstädt

4. Platz

JRK- Gruppe Uder

Nach der Siegerehrung beendete der JRK-Kreisleiter Herr Ronny Vogler die Jugendrotkreuzkreisbegegnung und wünschte den JRK-Gruppen in der weiteren Arbeit viel Erfolg.

Abschließend möchten wir uns nochmals bei allen Schiedsrichtern, Schminkern und Verletztendarstellern recht herzlich bedanken, denn ohne sie wäre ein Wettbewerb in dieser Größenordnung nicht möglich. Ein besonderer Dank geht selbstverständlich an die Mitarbeiter im Bereich der Organisation, denn ohne Verpflegung, Sport und Spiel u.v.a. mehr läuft eine derartige Veranstaltung auch nicht.

Durch die Mitarbeiter der Regelschule in Breitenworbis haben wir alle notwendige Hilfe und Unterstützung erhalten. Dafür gebührt ihnen unser besonderer Dank und Anerkennung.